Pferdeosteopathie

Die Pferdeosteopathie sieht nicht nur den Bewegungsapparat des Pferdes, sondern den Organismus "Pferd" ganzheitlich und erkennt die Zusammenhänge, die eine Bewegungsstörung auslösen können. Beispielsweise können Wirbelblockaden im Widerristbereich zu Kurzrittigkeit, Stolpern, Atembeschwerden oder Hufproblematiken führen. Blockaden im Brust-/Lendenwirbelsäulenbereich haben Einfluss auf Rückenelastizität, Verdauung und Fruchtbarkeit etc.

Zusätzlich biete ich Akupunkt-Massage am Pferd (nach Penzel). Es ist eine ganzheitliche Therapie, die auf der chinesischen Akupunkturlehre begründet ist. Die Behandlung erfolgt dabei ohne Nadelungen!

 

Was ich Ihnen anbiete

  • eine gründliche und eingehende Untersuchung ihres Pferdes

  • Fundierte Kenntnisse der Anatomie und Physiologie des Pferdes

  • genaue Auskünfte über Störungen und Blockaden

  • Berücksichtigung des Sattels, der Hufe und der Zähne

  • Empfehlung für das weitere Vorgehen nach der Behandlung beim Pferd        

 

Ihr Pferd braucht meine Hilfe bei

  • unklaren Lahmheiten (nach vorheriger tierärztlicher Untersuchung)

  • Rittigkeitsproblemen (Steifheit u./o. Widersetzlichkeit gegen die Reiterhilfen)

  • Taktfehlern

  • Leistungsabfall

  • nach Stürzen, Unfällen oder Festliegen in der Box

  • zur Gesunderhaltung (prophylaktisch 1-2mal pro Jahr

 

Behandlungsmethoden

  •  Mobilisation/Manipulationstechniken

  •  Funktionelle Techniken

  •  Muskel-Sehnen-Faszien Techniken

  •  Reflextechniken

  • Cranio-Sacrale Therapie

  • die Massage von Meridianen oder Teilabschnitten der Meridiane

  • die Stimulation von Akupunkturpunkten mit Massagereizen und Farbbestrahlung

  • die Narbenpflege

  • die energetisch-physiologische Wirbelsäulen- und Gelenkbehandlung 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©elginvonschlippe